SV-OG Großauheim

Hundeschule und Hundeverein in Hanau

 Hundeprüfungen 24.3.2019 Hanau-Großauheim

Sehr erfolgreich waren die Teilnehmer bei den Hundeprüfungen an diesem Sonntag von der SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau. Unter den Augen von SV-Leistungsrichter Gunter Endmann (Hungen) erreichten auf dem Vereinsgelände in der Josef-Bautz-Straße 1 A, Hanau-Großauheim, 11 Mensch-/Hund-Teams ihr gewünschtes Prüfungsziel, und erhielten am Ende ihre Leistungsurkunde durch den Vorsitzenden Hans-Dieter Koch und den Ausbildungswart Jürgen Strohbach-Hofmann überreicht.

 

Zu Beginn der Veranstaltung müssen sich alle Hunde einer Unbefangenheitsprobe unterziehen, wobei vor allem sein Verhalten nicht negativ sein darf und er gegenüber anderen Menschen, Hunden und Einflüssen unbefangen sein soll.

 

Bei der Begleithundprüfung (BH), die Startvoraussetzung für viele Prüfungen in anderen Hundesportarten ist sowie in einigen Städten/Gemeinden zu einer Ermäßigung der Hundesteuer führt, wird zunächst der Gehorsam des Hundes in verschiedenen Übungen gezeigt. Dazu gehören das Fußlaufen mit und ohne Leine, Sitz-, Platz- und Abrufkommandos sowie die Ablage unter Ablenkung, was nach einem vorgegebenen Schema auf dem Platz des Großauheimer Hundevereins erfolgte. Zum Schluss wird der Verkehrsteil mit dem Hund geprüft, wobei er in Kontakt mit fremden Menschen, Joggern, Fahrradfahrern und anderen Reizen kommt. Dazu waren die Teilnehmer im Hanauer Hauptbahnhof und mussten ihre Aufgabe erfüllen. Die BH-Prüfung haben

Michaela Herold mit ihrer erst 16 Monate alten Hovawart-Hundin „Aivah“ Import Seahawk, Thomas Distel mit seinem Staffordshire-Mix-Rüden „Werner“, Peggy Liedtke mit ihrem Carne-Corso-Mix-Rüden „Sumo“, Carmen Sauer mit dem Australien Shepard Rüden „Balu“ von Sofia Montaperto und Gudrun Bergfort mit ihrer Mischling-Hündin „Emma“ erfolgreich bestanden.

 

 

Eine weitere fortgeschrittene Hundeprüfung ist die BgH-1, bei der der Gehorsams-/Unterordnungsteil umfangreicher gegenüber der BH ist und jeder Übungsteil mit Punkten bewertet wird, wobei maximal 100 erreichbar sind. Am besten schnitt die Jugendliche Lina Giron mit 93 Punkten mit ihrer Deutsch Kurzhaar Hündin „Leika“ II von Alsheim ab. Ein weiterer Jugendlicher ging mit Tim Schleißner an den Start, der mit seinem Australian Shephard Rüden insgesamt 82 Punkte erzielte. Mit der Bewertung „gut“ schnitten auch Yvonne Eichhorn mit ihrer Border Collie Hündin „Frieda“ Flame with Silent Magical Paws mit 88 Punkten, Silke Kühn mit ihrem Holländischen Schäferhund Rüden Cragganmore vom Roneberg mit 84 Punkten und Simone Baum mit ihrer Schnauzer PFS  Hündin Ophelia von Halamasch mit 80 Punkten ab. Simone Baum unterzog sich zusätzlich mit ihrer zweiten Schnauzer PFS Hundin Vroni-Jana von der Fischer Meute auch der BgH-1-Prüfung und bestand mit ihr mit 78 Punkten.

 

Der schriftlichen Sachkundeprüfung unterzogen sich Doris Schröder, Susanne Schmidt und Peggy Liedtke, die sie problemlos bestanden.

 

Insgesamt zeigte sich SV-OG Großauheim’s Ausbildungswart Jürgen Strohbach-Hofmann überaus zufrieden mit der hohen Anzahl der bestanden Prüfungen und dem sehr guten Leistungsstand aller teilnehmenden Teams und dankte den Übungsleitern und Trainern für ihre gute Vorbereitungsarbeit. Die nächste Prüfung findet am 29. September 2019 statt.

 

Neben der Welpenspielstunde und den Trainingsstunden in den verschiedensten Hundesportarten bietet der Großauheimer Hundeverein auch jeden Mittwoch und Samstag Prüfungsvorbereitungen an. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite unter http://www.sv-og.de oder telefonisch unter 06181 36976-0 zur Verfügung.

 

 

PHOTO 2019 03 24 20 33 12PHOTO 2019 03 24 20 33 14PHOTO 2019 03 24 20 33 15PHOTO 2019 03 24 20 33 16PHOTO 2019 03 24 20 33 18PHOTO 2019 03 24 20 35 05PHOTO 2019 03 24 20 35 06PHOTO 2019 03 24 20 35 07

 

Aktuelles

1. Großauheimer Rally Obedience Turnier sehr erfolgreich am 2. Juni 2019

 

Zum 1. Großauheimer Rally Obedience Turnier hatte die SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, am letzten Sonntag eingeladen, zu dem 50 Hundeführer mit ihren Hunden gemeldet hatten und auch mehrere 100km zur Josef-Bautz-Str. 1 A in Hanau-Großauheim anreisten. Die 4 Teilnehmer des Großauheimer Hundevereins konnten dabei gut abschneiden.

 

Bei der relativ jungen Hundesportart Rally Obedience (RO) durchläuft der Hundeführer mit seinem Hund vorgegebene Stationen mit den unterschiedlichsten Aufgaben und je nach Leistungsklasse steigenden Schwierigkeitsgraden. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht. Bei dieser Hundesportart kommunizieren Mensch und Hund ständig miteinander, der Hund darf motiviert und belohnt werden, und es steht der Spaß im Vordergrund.

Für den Parcours sind maximal 100 Punkte möglich. Wertungsrichterin Petra Lauer und Wertungsrichteranwärterin Natalie Pace-O’Shea haben den Durchlauf jedes Teams von 9:30 bis 16:30 Uhr beobachtet, sehr fair gerichtet, Fehler dann von der Maximalpunktzahl abgezogen und mit den Hundeführern besprochen. Insgesamt wurde in 5 Leistungsklassen gestartet. Die Hundesportler können aufgrund der erreichten Punktzahl die Qualifikation in die nächsthöhere Leistungsklasse erreichen.

 

Die für Rally Obedience verantwortliche Sportbeauftragte des Großauheimer Hundevereins, Mona Schutz, war mit der Veranstaltung und den

Weiterlesen ...

Werbung